An Bauherrn, Bauträger, Immobilenkäufer:
Lassen Sie uns Ihre dxf/dwg Pläne zukommen und wir unterbreiten Ihnen ein unverbindliches Angebot.
holzhofer@smarthomeeasy.info

facebook

Modernes Wohnen – Altersgerechtes Wohnen

 

Maßnahmen in Bezug auf die Elektrotechnik: SMART-HOME 

Die Erfahrung zeigt, daß man häufig bei der Hauselektrik eine "Minimal-Installation" antrifft. Ist ja auch verständlich, die Wohnungen sollen gut zu verkaufen sein, aber sind sie auch ihren "Preis-wert"? Der Elektriker darf keine zig tausend € kosten. Mit nur wenig mehr Aufwand, im Vergleich zur herkömmlichen Installationsart, nämlich mit einer strukturierten Verlegung der Leitungen, lässt die Elektrik auch nachträglich jederzeit mit Intelligenz ausstatten, ohne neue Leitungen verlegen zu müssen. Die Nachrüstung findet weitgehendst im Verteilerkasten statt.

Es gibt noch kein Label "SMART-HOME-ready", an Hand dessen man als Immobilieninteressent erkennen könnte, daß Ausbaustufen zu "modernem Wohnen" möglich sind und wie die aussehen könnten. Für Bauträger ist es doch sicher ein wesentliches Argument, wenn der Käufer der Immobilie die Wahl hat, entweder gleich mit allen Komfortmerkmalen, die man heutzutage mit "modernem Wohnen" bezeichnet, zu kaufen oder nach Bezug, in eigener Regie, problemlos nachzurüsten. Auch und gerade in Hinsicht auf KfW Programm 159 ein interessanter Aspekt: 

KfW Programm 159: Bedienelemente und Hilfssysteme


Diese Modernisierungen werden als Wert erhöhend angesehen, ab 1% finanziert und sind unmittelbar nach Erstbezug antragsfähig. 

 

Es gibt reichlich Alternativen zur teuren KNX-Bus Technologie. Der Markt bietet heute eine Fülle von Möglichkeiten, die der normale Elektriker nicht anbietet, weil er sie nicht kennt oder für zu kompliziert hält. Wenn überhaupt, dann wird KNX angeboten, ist aber meist zu teuer und fällt gleich in der Planungsphase raus. Unten sind Links als Beispiele von Vielen, zu Ideen und Anregungen, was modernes Wohnen ohne teure Bus-Technik beinhalten könnte. Wie immer hat man die Wahl von ein paar wenigen Automatiken, z.B. Flurlicht wenn man nach Hause kommt, bis hin zum echten intelligenten Haus, sicherlich mit sinnvollen (Teil-) Ausbaustufen.

Beispiel 1
(loxone)

Beispiel 2

(recon)


Beispiel 3

(qivicon)

 

 Die grundsätzliche Ausrichtung von SMART-HOME lässt sich wie folgt ausdrücken:

 

"Modernes Wohnen erfordert einen ganzheitlichen Smart-Home-Ansatz, der auf hersteller- und systemunabhängigen Komponenten basiert. Grundlage ist die sogenannte Strukturverkabelung, über die sich sämtliche elektrische und elektronische Komponenten eines Hauses verbinden lassen. Alle Funktionen werden HTML-basiert zusammengeführt, sodass sie wie eine ganz normale Homepage über Geräte mit Browserfunktion abrufbar sind – auch von unterwegs aus, z. B. über ein Smartphone oder Tablet. Das System ermöglicht es dem Bauherrn, jederzeit Komponenten nachzurüsten oder Veränderungen vorzunehmen. Er hat Zugang zu sämtlichen Einstellungen, braucht nicht den Elektriker zu rufen, wenn Einstellungen oder Änderungen gewünscht sind. Das macht auch die zukünftige Nutzung eines intelligenten Stromnetzes (Smard Grid, sobald verfügbar) möglich, um Strom gezielt dann zu verbrauchen, wenn er besonders günstig angeboten wird."

 

Noch ein Gesichtspunkt ist die EnEV 2014. Diese ist zwar erst ab 2015 zwingend und vorerst auch nur für Nichtwohngebäude vorgesehen, über eine EnEV-easy (für Häuser und Wohnungen) wird jedoch schon laut nachgedacht. Ein bisschen in die Zukunft gesehen, kann man sich leicht vorstellen, daß Gebäude und Wohnungen, die mit Leittechnik im weitesten Sinne ausgestattet wurden oder ausgestattet werden können, einfacher weiter zu verkaufen sind. SMART-HOME Eigenschaften sind Wert-erhaltend und somit treffende Argumente. Minimale Mehrinvestitionen ganz am Anfang sind sicher von Nutzen in späteren Jahren.

 

 

  

Weitere Info:

Günther Holzhofer
Master IT

Unabhängiger Fachplaner für modernes Wohnen

www.smarthomeeasy.info

Stuttgarter Str. 48, 73430 Aalen
+49 7361 992872

Email

Fragebogen  des Instituts für Gebäudetechnologie IGT

Ausfüllen und schicken an: holzhofer@smarthomeeasy.info

Disclaimer: 

Der Verfasser distanziert sich von gelinkten Seiten. Für die Seiten ist der Verfasser selbst verantwortlich. 

Sollte sich jemand durch meine Seiten in seinen Rechten beeinträchtigt fühlen, bitte ich um Kontaktaufnahme.

Di